Nicole

„Das Energiebündel mit guter Erdung“ – so wurde es mir einmal nachgesagt. Ich bin herzlich offen und lache gerne und bin fühle mich zwischen den Welten gut geerdet. Durch insgesamt 8 Jahre Studieren, Leben und Arbeiten in zahlreichen Ländern wie den Niederlanden, Frankreich, Finnland, Indonesien, Thailand und Philippinen lernte ich unterschiedlichste Lebensentwürfe kennen und begann mein westlich geprägtes Weltbild zu hinterfragen. Speziell Indonesien, wo ich in der nachhaltigen Tourismusentwicklung gearbeitet habe, ist mir stark ans Herz gewachsen. Während ich in Bali, ganz „untypisch“, viel Zeit in Büros, Meetings und Trainings verbrachte habe, durfte ich durch meine indonesischen Kollegen sowie internationale Lebenskünstler entdecken wieviel mehr er gibt als unsere lineare Vorstellung des Lebens. So konnte ich beginnen meine Yogapraxis ganzheitlicher zu verstehen und sie auf der Insel der Götter als auch in Indien weiter vertiefen.

Wer die Welt verändern möchte, beginnt am besten bei sich selbst. Regelmäßige Reflexion über das eigene Handeln, Denken und Fühlen verändert die Beziehung zum Selbst, zu Mitmenschen und zur Umwelt. Die Yogapraxis ist ein Ort und eine Zeit um sich selbst zu begegnen – und zwar mit allen Licht- und Schattenseiten. In jeder Klasse schenke ich den Raum für die Teilnehmer um sich zu entdecken; denn der wahre Lehrmeister ist die eigene Erfahrung.